CN

Podiumsdiskussionen

Bioökonomie in der Shale-Gas-Falle?

Noch vor wenigen Jahren schien klar, dass an der Wende zur biobasierten Wirtschaft kein Weg vorbeiführt. Dann kam das Shale-Gas und mit ihm die Ernüchterung. Welche Auswirkungen haben die billigen Ressourcen auf die junge Bioökonomie? Bieten sich vielleicht sogar neue Chancen in  bestimmten Märkten, die vom Shale Gas nicht profitieren? Oder verschläft die Welt im Shale-Gas-Rausch die Entwicklung biobasierter Verfahren, die langfristig eben doch gebraucht werden? Und wie lange wird der Boom dauern? Diese Fragen diskutierten Experten aus der Rohstoffwirtschaft, dem Anlagenbau und der Biotechnologie-Branche.

Moderation:
K. Wagemann, DECHEMA e.V., Frankfurt/D

Teilnehmer:
G.K. Kalkoffen, ExxonMobil Central Europe Holding GmbH, Hamburg/D
W. Büchele, Linde AG, Munich/D
E. Weinberg, Commerzbank AG, Frankfurt/D
H. Zinke, BRAIN AG, Zwingenberg/D


Deutsche Energiewende – Zukunft oder Abseits?

Führt der Weg der deutschen Energiewende wirklich hin zu einer nachhaltigen Energieversorgung und welchen Preis werden die Verbraucher, die Industrie oder auch die europäischen Nachbarn, dafür bezahlen? Wie muss sich die energieintensive Industrie aufstellen, um unter diesen Bedingungen weiterhin global wettbewerbsfähig zu sein? Wie kann es gelingen, durch erneuerbare Energien den Wärme-, Mobilitäts- und Industriesektor zu dekarbonisieren? Die Podiumsdiskussion analysierte den gegenwärtigen Stand und die Entwicklungsmöglichkeiten der deutschen Energiewende und lieferte zahlreiche Antworten auf die drängenden Fragen.

Moderation:
F. Ausfelder, DECHEMA e.V., Frankfurt/D

Teilnehmer:
C. Seidel, BASF SE, Ludwigshafen/D
A. Zerres, Bundesnetzagentur, Bonn/D
N. Anger, European Commission, Brussels/B
J. Maćkowiak Pandera, Agora Energiewende, Berlin/D

© DECHEMA Ausstellungs-GmbHSeite drucken