COVID-19

Das Sicherheits- und Hygienekonzept der ACHEMA 2022

Im April 2022 versammelt sich wieder die ganze Branche auf der ACHEMA. Für alle Teilnehmenden haben wir ein sicheres Messekonzept entwickelt. Ihr Schutz steht für uns dabei an erster Stelle! Von Abstandsregelungen bis Zirkulation der Luft – wir ergreifen zusammen mit der Messe Frankfurt und den Gesundheitsbehörden eine Reihe von Maßnahmen, welche lückenlos ineinandergreifen und den Kern der ACHEMA, den persönlichen Kontakt, sicher und erfolgsversprechend ermöglichen.

Verschaffen Sie sich nachfolgend einen Überblick und zögern Sie nicht, mit Fragen oder Anregungen auf unser Corona-Team zuzukommen!

©379956020 by Mediteraneo - Adobe Stock

Hygiene und Abstand

Die Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln ist für uns alle selbstverständlich geworden. Auch auf dem Messegelände tragen alle Teilnehmer dazu bei, dass die ACHEMA für jeden gesund und erfolgreich verläuft.

1. Geimpft, genesen oder getestet

Für den Zutritt zur ACHEMA 2022 brauchen alle Teilnehmer neben einem gültigen Ticket folgenden Nachweis:

  • einen Nachweis über den vollständigen Impfschutz gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 gemäß der in Deutschland geltenden Vorgaben des Paul-Ehrlich-Instituts oder
  • den Nachweis über eine überstandene Infektion mit COVID-19, die mehr als 28 Tage und weniger als 6 Monate zurückliegt oder
  • das Zertifikat über ein negatives COVID-19-Testergebnis, das am Tag der Anwesenheit auf dem Messegelände nicht älter als 24 Stunden sein darf (vor Ort wird es Testmöglichkeiten geben).

Bitte halten Sie den entsprechenden Nachweis sowie Ihren Personalausweis oder Reisepass samt dem gültigen Ticket bei der Einlasskontrolle bereit.

2. Abstand halten

  • Halten Sie einen Abstand von 1,5 m zu anderen Personen ein.

3. Mund-Nasen-Schutz

  • Es wird klare Regeln zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf der ACHEMA geben. Diese werden an die aktuelle Situation angepasst und kurzfristig bekanntgegeben. Derzeit muss mit einer Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-, KN95- oder FFP2-Maske) in allen Innenbereichen gerechnet werden.

4. Husten- und Niesetikette

  • Achten Sie auf die Einhaltung der Husten- und Niesetikette und niesen oder husten Sie in die Armbeuge und abgewandt von anderen Teilnehmern.

5. Händeschütteln vermeiden

  • Bitte verzichten Sie auf Händeschütteln und sonstigen Körperkontakt. Ja, der Handschlag gehört in zahlreichen Kulturkreisen zur guten Sitte von Geschäftsleuten, aber bitte unterlassen Sie ihn in diesen Zeiten. Es ist nicht unhöflich, sondern umsichtig. Waschen Sie auch während Ihres Messebesuchs regelmäßig und gründlich Ihre Hände und vermeiden Sie, sich ins Gesicht zu fassen.

6. Schützen Sie andere und bleiben bei Krankheit zu Hause

  • Mit Krankheitssymptomen (z. B. Husten, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust), die auf eine COVID-19-Infektion hindeuten könnten, haben Sie keinen Zutritt zum Messegelände! Das gleiche gilt, wenn Sie unter behördlich angeordneter Quarantäne stehen.

7. Belüftung und Luftwechselrate

  • Eine überdurchschnittliche Luftwechselrate (mehrfacher vollständiger Austausch der Hallenluft mit Frischluft) sowie eine Lüftung mit reiner Frischluft ist überall und jederzeit gewährleistet. Eine Übertragung durch Lüftungs- und Klimaanlagen kann aufgrund der Filter nahezu ausgeschlossen werden.

8. Desinfektionsstationen

  • Es befinden sich Desinfektionsmittelspender flächendeckend auf dem Ausstellungsgelände, insbesondere an allen Eingängen zum Messegelände und den Zugängen zu den einzelnen Ausstellungsebenen sowie in den WC-Waschräumen, an den gastronomischen Verkaufsstellen und in den Restaurants.

9. Desinfektion von Kontaktflächen

  • Die ACHEMA hat ein professionelles Hygienemanagement unter medizinischer Fachberatung. Kontaktflächen und Sanitärräume sowie weitere häufig genutzte Bereiche werden konsequent und hochfrequent gereinigt und desinfiziert.

Sicher ausstellen

An jedem Ausstellungsstand werden die Voraussetzungen für einen sicheren persönlichen Austausch sowie erfolgversprechende Geschäftsanbahnungen unter Berücksichtigung von Abstands- und Hygieneregeln geschaffen. Wir unterstützen unsere Aussteller dabei und beraten über angepasste Standbaurichtlinien für Standgestaltung und -betrieb und machen entsprechende Angebote.

Zu den veranstaltungsbezogenen Sonderbestimmungen für unsere Aussteller gelangen Sie direkt hier.

Alle Aussteller haben zwingend folgende Punkte zu beachten:

1. Bauliche Gestaltung

  • Im Sinne eines sicheren Messeablaufs gilt der Mindestabstand von 1,5 m auch auf den Messeständen. Daher empfehlen wir eine großzügige Standplanung mit geringerem Bebauungsgrad.

2. Geschäftskontakte

  • Um die Gesundheit aller Teilnehmer zu schützen, sollte auch bei Geschäftsterminen der Abstand von 1,5 m eingehalten und auf Körperkontakt und Händeschütteln verzichtet werden.

3. Desinfektion

  • Auf jedem Messestand sind Desinfektionsmittelspender mit geeignetem Handdesinfektionsmittel bereitzustellen. Die Kontaktflächen sind regelmäßig bzw. nach jedem Geschäftstermin zu reinigen.

4. Besucher am Stand

  • Bei persönlichen Kontakten und in Besprechungsbereichen mit Tischen und Stühlen ist eine evtl. Unterschreitung des Mindestabstandes durch geeignete bauliche Maßnahmen (z.B. Acrylglasscheiben) zu kompensieren. Bei größeren Ständen helfen zudem klar definierte Ein- und Ausgänge bis hin zu einer Wegeführung innerhalb des Standes Gedrängesituationen zu vermeiden.

5. Standspezifische Hygienemaßnahmen

  • Für jeden Messestand werden spezifische Hygienemaßnahmen erstellt sowie ein Ansprechpartner für Hygienefragen benannt.

6. Standcatering

  • Angebotene und ausgegebene Speisen und Getränke dürfen nur am Stand verzehrt werden. Selbstbedienung ist nur zulässig, wenn die Lebensmittel verpackt sind.

Organisation, Hallengestaltung und Logistik

Online-Ticketing, aufgelockerte Hallenaufplanung, optimierte Lenkung der Besucherströme, sichere Gastro-Konzepte und vieles mehr: Viele für uns mittlerweile im Alltag vertraute Maßnahmen schaffen auch während der Messetage den Rahmen für eine sichere und erfolgreiche ACHEMA.

1. Ticketing und Zugangskontrolle

  • Ticketkäufe oder Gutscheineinlösungen sind ausschließlich online möglich. Es wird keine Tageskassen geben. Bei Ticketkauf bzw. Gutscheineinlösung ist der Tag des ACHEMA-Besuches im Vorfeld anzugeben. Das Ticket besitzt nur Gültigkeit für den angegebenen Tag. Es werden ausschließlich Tageskarten verkauft.
    Die gesamte Zutrittskontrolle, bis hin zum Einscannen durch das Einlasspersonal erfolgt kontaktlos. Die Eingangsbereiche für Zutritts- und Sicherheitskontrollen werden stark vergrößert, um Stauungen zu vermeiden und den Abstand zu anderen Teilnehmern wahren.

2. Aufgelockerte Hallenaufplanung

  • Durch verbreiterte Hallengänge, größere entzerrte Eingangsbereiche sowie eine insgesamt optimierte und aufgelockerte Hallenaufplanung wird überall auf den über 230.000 m² Bruttoausstellungsfläche genügend Platz geschaffen. Zusätzliche Verkehrs- und Kommunikationsflächen sorgen für eine weitere Verringerung der Personendichte.

3. Crowd-Management / Teilnehmerführung

  • Unser Service- und Sicherheitspersonal behält vor Ort und per professionellem kamerabasierten Crowd-Management die Teilnehmerströme im Blick und sorgt für die professionelle Verringerung der Personendichte wie auch die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.
    Eine optimierte Beschilderung und Wegeführung sowie Abstandsmarkierungen ermöglichen den Teilnehmern zudem schnell und sicher zu ihren Terminen und interessanten Ausstellungsgruppen zu finden.

4. Medizinische Vor-Ort-Versorgung

  • Für auftretende Verdachtsfälle steht eine erstklassige medizinische Vor-Ort-Versorgung mit Möglichkeit der direkten Isolation zur Verfügung.

5. Kontaktnachverfolgung

  • Alle Teilnehmer registrieren sich persönlich beim Online-Ticketkauf, -Gutscheineinlösung bzw. beim Abruf ihres Ausstellerausweises im Vorfeld. So werden die Kontaktdaten aller ACHEMA-Teilnehmer datenschutzkonform erfasst und erlauben bedarfsweise eine Kontaktrückverfolgung durch die zuständigen Behörden.
    Wir empfehlen zusätzlich die Nutzung der kostenfreien Corona-Warn-App.

6. Gastronomie

  • In den Restaurants auf dem Messegelände und an den Cateringständen wird streng auf Hygiene geachtet. Der Mund-Nasen-Schutz darf erst abgenommen werden, wenn Sie einen Platz in den für den Verzehr vorgesehenen Bereichen eingenommen haben. Bei Catering- und Restaurantpersonal wird das dauerhafte Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes vorausgesetzt.
    Ob und unter welchen Rahmenbedingungen Standpartys zum Zeitpunkt der Veranstaltung durchführbar sind, ist zum heutigen Zeitpunkt noch nicht absehbar.

7. Anreise und Aufenthalt

  • Unsere über hundertjährige Messeerfahrung sowie unser großes Netzwerk nutzen wir um gemeinsam mit der Messe Frankfurt in Dialog mit Unternehmen, die an Ihrem Aufenthalt und der An-/Abreise beteiligt sind (z.B. Betriebe des ÖPNV, Taxivereinigung, Hotel Alliance Frankfurt...), zu treten. So möchten wir Ihre Sicherheit und Gesundheit auch außerhalb des über allen Maßen sicheren Messegeländes bestmöglich gewährleisten.

Hinweise zu Einreise- und Quarantänebestimmungen

Die aktuell gültigen Einreise- und Quarantänebestimmungen (BMI - Bevölkerungsschutz - Coronavirus) sind bei der Vorbereitung auf Ihren Messebesuch zu beachten.

Deutschland hat seine Einreisebeschränkungen auf Grundlage einer Empfehlung des Rates der Europäischen Union umgesetzt und aktualisiert. Dadurch ist seit geraumer Zeit die Einreise aus sog. Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union wieder möglich, wenn die einreisende Person entweder:

  • Ihren Wohnsitz in einem Drittstaat hat, der auf der sog. Positivliste steht
  • oder vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft ist
  • oder die Einreise zwingend notwendig ist. Ein Messebesuch zählt hierbei zu den zwingend notwendigen Einreisen, wenn zur Glaubhaftmachung der unbedingten Erforderlichkeit der Einreise folgende Dokumente vorgelegt werden:
    • Mitarbeiter von ausstellenden Unternehmen müssen eine Bestätigung des Messeveranstalters (DECHEMA) über ihre ACHEMA-Teilnahme vorlegen.
    • Messebesucher müssen ihre Eintrittskarte zur ACHEMA und zusätzlich eine Terminvereinbarung für einen Geschäftstermin mit mindestens einem Aussteller vor Ort auf der Messe vorlegen.
Tickets
Kontakt