14. bis 18. Juni 2021, Frankfurt am Main, Deutschland

Ausschreibung des ACHEMA-Medienpreises 2021

Journalistische Beiträge zu Wissenschaft und Technik gesucht

Für den ACHEMA-Medienpreis 2021 werden journalistische Beiträge aus Print, Funk, Fernsehen oder Internet gesucht, die Wissenschaft und Technik einer breiten Öffentlichkeit transparent machen.

Reichen Sie Ihren Beitrag ist bis zum 15. Januar 2021 ein!

Erstmals werden drei Beiträge ausgezeichnet

Mit dem ACHEMA-Medienpreis werden die Autoren von Medienbeiträgen ausgezeichnet, die Themen aus Wissenschaft und Technik einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Im Fokus stehen dabei Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, aber auch verwandte Themen wie die Umwelttechnik.

Erstmals werden drei Beiträge ausgezeichnet:

  • Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.
  • Für den zweiten Platz sind 5.000 Euro ausgeschrieben.
  • Der Autor oder die Autorin des drittplatzierten Beitrags erhält 3.000 Euro.

Der ACHEMA-Medienpreis wird im Rahmen der ACHEMA 2021 verliehen. Diese weltgrößte Messe rund um Verfahren und Anlagen für die chemische, pharmazeutische und Lebensmittelbranche findet vom 14. – 18. Juni 2021 in Frankfurt am Main statt.

Jetzt bewerben!

Bis zum 15. Januar 2021 können Beiträge aus Printmedien, Fernsehen, Hörfunk oder Online-Medien (als Text, Videocast oder Podcast etc.) eingereicht werden. Sie sollen zwischen dem 1. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 erschienen sein. Über die Vergabe des ACHEMA-Medienpreises entscheidet der DECHEMA-Vorstand auf Vorschlag einer Jury, der Vertreter aus Industrie, Hochschulen und Medien angehören.

Vorschlagsberechtigt sind natürliche oder juristische Personen.

Beitrag einreichen

Ausschreibungsrichtlinien