14. bis 18. Juni 2021, Frankfurt am Main, Deutschland

Richtlinien für die Vergabe des ACHEMA-Medienpreises

  1. Der ACHEMA-Medienpreis wird alle drei Jahre im Rahmen der ACHEMA von der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. vergeben.
     
  2. Mit dem ACHEMA-Medienpreis wird der Autor, die Autorin oder das Autorenteams eines deutschsprachigen journalistischen Originalbeitrags ausgezeichnet, der Themen der chemischen Verfahrenstechnik, Biotechnologie, Chemie oder des technischen Umweltschutzes einer breiten Öffentlichkeit in verständlicher Weise vermittelt. Eingereicht werden können Beiträge, die zwischen dem 01. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 in einer der folgenden Mediengattungen veröffentlicht wurden
     

    • Printmedium
    • Fernsehen
    • Hörfunk
    • Online-Medium (z.B. Text, Videocast, Podcast, etc.)
       

  3. Der ACHEMA-Medienpreis besteht aus:
     

    • einem Geldbetrag in Höhe von 10.000,- €, einer Urkunde und einem Pokal für den Erstplatzierten
    • einem Geldbetrag in Höhe von 5.000,- € und einer Urkunde für den Zweitplatzierten
    • einem Geldbetrag in Höhe von 3.000,- € und einer Urkunde für den Drittplatzierten
       

  4. Über die Vergabe des ACHEMA-Medienpreises entscheidet der DECHEMA-Vorstand auf Vorschlag einer Jury, der Vertreter aus der Industrie, der Hochschule und den Medien angehören. Die Jury besteht aus sieben Mitgliedern.
     
  5. Die Auswahl des Preisträgers/der Preisträger erfolgt auf Basis einer Ausschreibung der DECHEMA.
     
  6. Die Ausschreibung des ACHEMA-Medienpreises erfolgt durch geeignete Bekanntmachung in Fachzeitschriften, Zeitungen und Fernsehanstalten sowie im Internet.
     
  7. Vorschlagsberechtigt sind natürliche oder juristische Personen. Die eigene Bewerbung von Autoren für den Preis ist zulässig.
     
  8. Als alleiniges Kriterium zur Bewertung der Preiswürdigkeit dient der Jury der vorgeschlagene Beitrag.
     
  9. Die auf Vorschlag der Fachjury erfolgte Entscheidung des DECHEMA-Vorstandes über die Preisvergabe ist endgültig; eine Berufung dagegen ist nicht möglich.
     
  10. Die Preisvergabe erfolgt im Rahmen der ACHEMA 2021 in Frankfurt am Main.
  11. Zur Einreichung von Vorschlägen zur ACHEMA 2021 ist eine Registrierung unter www.achema.de/medienpreis erforderlich.
     
  12.  Folgende Unterlagen sind elektronisch bis zum 15. Januar 2021 einzureichen:
     

    • Print: pdf-Datei des Beitrages
    • Fernsehen: Beitrag als mpeg-Datei
    • Hörfunk: Beitrag als mpeg-Datei
    • Online-Publikation: vollständiger Link sowie mpeg-Dateien z.B. bei Videocasts/Podcasts

Ansprechpartner:
DECHEMA e.V. / Öffentlichkeitsarbeit / Dr. Kathrin Rübberdt
Theodor-Heuss-Allee 25 / 60486 Frankfurt /Tel.: 069/7564-277.