GDCh Gesellschaft Deutscher Chemiker - Arbeiten im Zeitalter von Industrie 4.0

Mittwoch, 13. Juni 2018
14:00 Uhr
DECHEMA-Haus, Max-Buchner-Hörsaal

Industrie 4.0, die Digitalisierung und Vernetzung sämtlicher industriellen Prozesse ist in aller Munde. Sie ist dabei, unsere Arbeitswelt nachhaltig zu verändern.

In der ACHEMA-Gastveranstaltung am Mittwoch, den 13. Juni möchte die Gesellschaft Deutscher Chemiker einen Blick auf die Menschen werfen, die heute und in Zukunft mit diesen Gegebenheiten arbeiten werden. Passend zum BMBF-Wissenschaftsjahr 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“ fragen wir, was „Arbeiten 4.0“ für Führungskräfte und Mitarbeiter bedeutet. Welches sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implementierung von Industrie 4.0. in den einzelnen Arbeitsbereichen? Welche Punkte sind heute schon umgesetzt, wo muss sich noch etwas tun? Wie werden sich die Arbeitsbedingungen verändern und welche neuen Aufgaben erwachsen daraus für Führungskräfte? Wie wollen Arbeitnehmer eigentlich heutzutage arbeiten, und steht dies mit den künftigen Anforderungen in Einklang?
Diese Fragen werden wir mit Experten aus der Industrie und Verbänden diskutieren.

Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

© DECHEMA Ausstellungs-GmbHSeite drucken