07.06.2021 | Die Messe

ACHEMA-Gründerpreis Finalist: PROSION

Das Unbehandelbare behandelbar machen

Wie viele Ansätze gibt es, um Krankheiten zu behandeln? Bislang nicht genug. PROSION hat sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform von Bausteinen für neue pharmazeutische Wirkstoffe gegen schwer zu behandelnde Krankheiten aufzubauen.

Protein-Protein-Interaktionen sind die Hauptangriffspunkte für phamarkologische Wirkstoffe. Allerdings sind derzeit mehr als 85 % der Proteine nicht zugänglich. "Den bestehenden pharmazeutischen Methoden gehen die neuen Wege aus, um schwer zu behandelnde Krankheiten zu therapieren. Das liegt daran, dass nur 15 % des menschlichen Proteoms derzeit als medikamentös zugänglich gelten. Wenn wir eine bessere Chance haben wollen, diese Krankheiten zu bekämpfen, müssen wir die verbleibenden 85 %, die als nicht-medikamentierbar gelten, erschließen", erklärt Slim Chiha, Mitgründer und CEO von PROSION. "Genau hier kommt die Technologie von PROSION ins Spiel: Unsere proprietäre Plattform beschleunigt die Medikamentenentwicklung für „undruggable“ Targets akuter Krankheiten, angefangen bei Brust- und Bauchspeicheldrüsenkrebs."

Ein Baukasten für Medikamente

Ein relevanter Anteil dieser sogenannten "Undruggables" besteht aus Protein-Targets, die prolinreiche Motive (PRM) erkennen. Diese spielen bei einer Vielzahl von Krankheiten eine Rolle, unter anderem bei der Metastasenbildung bei Krebs, bei Diabetes und der Alzheimer-Krankheit. PROSION hat eine Plattform von Prolin-ähnlichen Molekülen aufgebaut, die mit PRM konkurrieren: "Unsere Innovation basiert auf unseren rational entworfenen Bausteinen - wir nennen sie "ProMs". Sie haben eine einzigartige Struktur, die ihnen erlaubt, eine spezielle Familie von "unbehandelbaren" Targets anzugreifen", sagt Slim Chiha. "Als Plattform können sie, ähnlich wie LEGO-Steine, zu Kandidaten für Medikamente zusammengesetzt werden. Für unseren Proof of Concept bei Brust- und Bauchspeicheldrüsenkrebs konnten wir zeigen, dass ein niedermolekulares Medikament, das zwei ProMs enthält, die Krebszellinvasion und das gesamte Tumorwachstums signifikant unterdrückt."

Nun soll die ProM-Plattform als Basis für die Entwicklung von ProM-basierten Leitstrukturen dienen. PROSION ist bestrebt, den eigene Wirkstoffe in die präklinische und klinische Entwicklung zu bringen, bietet aber auch potenziellen Partnern den Zugang zu seiner ProM-Plattform an.

Eigene Ideen verwirklichen

Aber warum den langen Weg der Start-up-Gründung gehen? Slim Chiha erklärt es mit der Befriedigung, die sich  aus der Umsetzung einer Idee einstellt, von der er und sein Team überzeugt sind: "Ein führendes Pharmaunternehmen hat mich während einer Konferenz im Jahr 2018 auf das Potenzial unserer Plattform angesprochen. Mir wurde klar, dass es eine Chance gibt, unsere Idee in die Realität umzusetzen. Zu sehen, wie sich diese akademische Forschung über die Jahre entwickelt hat, und an den Punkt zu gelangen, an dem wir heute sind, ist für das gesamte Team sehr erfüllend. Unsere Vision, eines Tages ein ProM-basiertes Medikament auf den Markt zu bringen, spornt uns jeden Tag an, weiterzumachen."

Auch wenn er zugibt, dass der Übergang von einem akademischen in ein industrielles Umfeld eine Herausforderung war - "Man muss eine biotechnologische Denkweise annehmen, so zeit- und kosteneffizient wie möglich arbeiten, Führungsqualitäten entwickeln und sich mit eher bürokratischen Themen wie dem IP-Transfer auseinandersetzen" - ist er nach wie vor überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Dies wird durch seine Erfahrungen bei Gesprächen mit potenziellen Partnern und Investoren untermauert: "Zum unserem Glück können viele Menschen etwas mit der Forschung hinter unserem Projekt anfangen. Krebs, Alzheimer und Herzkrankheiten betreffen viele Menschen. Es ist deshalb oft einfach, Außenstehende von unserem Ziel und unserer Mission zu überzeugen."

Partner für die den weiteren Weg gesucht

Die Chance, PROSION auf der ACHEMA Pulse und der ACHEMA der internationalen Fachwelt zu präsentieren, kommt zum richtigen Zeitpunkt, sagt Slim Chiha: "Wir befinden uns jetzt in einer entscheidenden Phase, in der wir unsere Technologie durch den Abschluss der präklinischen Studien unseres ersten Onkologie-Projekts validieren. Wir suchen daher nach Investoren und potenziellen Partnern aus der Biopharmazie, die uns dabei helfen, unsere wichtigstes Projekt schnell in die Klinik zu bringen. Wir freuen uns darauf, wertvolle Verbindungen zu knüpfen und potenzielle Interessenten einzuladen, uns auf der Reise von PROSION zu begleiten."

  • Spotlight

    Aktuelle Themen aus der Welt der Prozesstechnik

    Anzeigen
  • Menschen

    Portraits, Meinungen, Motivationen

    Anzeigen
  • Trends

    Was die Community bewegt

    Anzeigen
  • Die Messe

    Neues zur ACHEMA und zu anderen Veranstaltungen

    Anzeigen
  • Forschung trifft Praxis

    Vom Labor in die Produktion

    Anzeigen

Newsletter

Immer informiert

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die ACHEMA frei Haus. So verpassen Sie garantiert keine wichtigen Termine.

Jetzt abonnieren

Der ACHEMA-Newsletter zum Nachlesen

Tickets
Kontakt