03.12.2021 |

Interview mit Torsten Wintergerste | Sulzer

Torsten Wintergerste, Divisionsleiter von Sulzer Chemtech, erläutert, wie ihre Stofftransfertechnologien dazu beigetragen haben, neue Denkansätze in der Kunststoffherstellungs- und -verarbeitungsbranche zu schaffen.

ACHEMA Inspire: Welche Schwerpunkte setzt das Unternehmen in Sachen Kunststoffe und Kunststoffverarbeitung? An welchen Projekten ist das Unternehmen beteiligt?

  • __Wintergerste: Ein neuer Schwerpunkt liegt auf dem Angebot von Technologien zur Verarbeitung immer beliebterer biobasierter oder recycelter Materialien. Wir engagieren uns in einer Vielzahl von Projekten mit dem Ziel, innovative Ideen zur nachhaltigen Herstellung und der Wiederverwendung von Kunststoffen zu realisieren. Sulzer Chemtech hat unter anderem eine Schlüsselrolle bei der Etablierung von Technologien und Anlagen zur Herstellung von PLA-Biokunststoffen im kommerziellen Maßstab gespielt. Derzeit sind die meisten, wenn nicht sogar alle aktiven Einrichtungen mit unseren Geräten ausgestattet.

ACHEMA Inspire: Wie hat Sulzer Chemtech zu Innovationen in der Kunststoffproduktion und -verarbeitung beigetragen?

  • __Wintergerste: Wir verfolgen einen kundenorientierten und chancenorientierten Ansatz. Alle unsere Teams beobachten ständig, wie sich der Markt entwickelt und in welche Richtung er geht, um unseren Kunden mit modernsten Lösungen zu helfen. Durch die Ermittlung von Schlüsseltrends können wir proaktiv handeln und innovative Technologien entwickeln, um künftigen Anforderungen gerecht zu werden. Die von uns entwickelten Innovationen konzentrieren sich auf die Verbesserung von Destillationstürmen, Extrudern und statischen Mischern sowie auf die Optimierung der Kunststoffverarbeitung.
    Die Arbeit von Sulzer Chemtech im Bereich der nachhaltigen Kunststoffproduktion war zwar bahnbrechend, aber das Ziel war jedoch immer, sehr pragmatisch zu bleiben. Unser Know-how bei der Entwicklung von Großanlagen für Kunststoffe ist einer der Schlüsselfaktoren, um dies zu erreichen. Wir haben dazu beigetragen, die Verarbeitungs- und Betriebskosten für unsere Kunden deutlich zu senken, was zu wettbewerbsfähigen Endprodukten führt. Der wichtigste Beitrag von Sulzer Chemtech bei der Herstellung von Biokunststoffen auf PLA-Basis ist z. B. die kostengünstige Umwandlung von Laktat in hochreine Polymere. Ein weiteres Schlüsselelement ist unsere globale Präsenz und unser breites Netzwerk von Experten. Dadurch sind wir in der Lage, sowohl lokale Unterstützung zu garantieren als auch internationale Teams für die Durchführung jeder Art von Projekt zu mobilisieren. 

ACHEMA Inspire: Welchen Einfluss hat das ökologische, soziale, wirtschaftliche und technologische Umfeld auf Sie?

  • __Wintergerste: Unser Unternehmen war schon immer unglaublich proaktiv, indem es unseren Kunden neue Technologien vorschlägt und neue innovative Verfahren entwickelt. Heute ist die Situation genau umgekehrt. Kunden bitten jetzt um Ratschläge zu Technologien, die ihnen helfen können. Die aktuellen gesellschaftlichen Umstände unterstützen somit den technologischen Wandel, den wir vor zwei Jahren begonnen haben. Aus wirtschaftlicher Sicht ist es vorrangig, Kunststoffe kostengünstig anzubieten. Daher nutzt das Unternehmen seine Technologien, um Unternehmen dabei zu unterstützen, biobasierte oder recycelte Produkte zu gleichen oder niedrigeren Kosten als herkömmliche Polymere herzustellen.

ACHEMA Inspire: Wie hat sich der Übergang zur Nachhaltigkeit auf den Betrieb ausgewirkt?

  • __Wintergerste: Wir unterstützen viele nachhaltige Kunststoff- und Fertigungsstrategien, indem wir wichtige Stoffübertragungstechnologien anbieten, die diese Strategien ermöglichen. In dem Maße, in dem sich unser Wissen über die Verarbeitung von pflanzlichen Materialien und alternativen Ressourcen erweitert hat, sind auch unsere Teams vielfältiger geworden. Wir haben zum Beispiel eine ständig wachsende Zahl von Spezialisten für Biowissenschaften. So wie sich der Markt für Biokunststoffe ständig weiterentwickelt, entwickelt auch Sulzer Chemtech kontinuierlich wegweisende Lösungen. Diese helfen uns, den sich ändernden Marktbedürfnissen gerecht zu werden.

ACHEMA Inspire: Wie hat sich der Nachhaltigkeitstrend auf Ihre Kunden ausgewirkt und verfügen Sie über die nötige Expertise in diesem Bereich?

  • __Wintergerste: Die Nachfrage nach Recycling und nach biobasierten und erneuerbaren Anwendungen ist sehr hoch, und viele unserer Kunden sind aktiv daran beteiligt, innovative Anlagen zur Herstellung nachhaltiger Materialien zu entwickeln. Ich sehe ein großes Interesse am Recycling von Textilien, die aus Zellulose und Fasern bestehen. Auf der letzten Paris Fashion Week habe ich mit mehreren namhaften Unternehmen ausführlich diskutiert, wie unsere neue Technologie dazu beitragen kann, eine Kreislaufwirtschaft für Textilien zu schaffen. Unser spezialisiertes globales Entwicklungsteam für biobasierte und erneuerbare Energien ist bestens ausgerüstet, um innovative Projekte zu unterstützen. Darüber hinaus entwickeln unsere Spezialisten ihre Fähigkeiten und Kenntnisse kontinuierlich weiter, um moderne Lösungen für neue, anspruchsvolle Ideen anbieten zu können.

ACHEMA Inspire: Haben Sie einen besonderen F&E-Schwerpunkt für nachhaltige oder Recycling-Technologien? Was sind die größten Herausforderungen in diesem Bereich?

  • __Wintergerste: Um anwendungsspezifische Lösungen zu entwickeln, die neue Prozesse und Methoden zum Leben erwecken können, investieren wir kontinuierlich in unsere F&E-Einrichtungen, die regelmäßig modernisiert werden. Die größte Herausforderung für Unternehmen, die an der Entwicklung von Systemen für erneuerbare oder recycelte Kunststoffe interessiert sind, besteht darin, wirtschaftlich tragfähige und wettbewerbsfähige Anlagen im industriellen Maßstab anbieten zu können. Eine enge Zusammenarbeit mit einem Projektpartner ist äußerst wichtig, um die damit verbundenen Risiken zu minimieren.

| Originalversion veröffentlicht in ACHEMA Inspire, Juni 2021 / Deutsche Übersetzung DECHEMA Ausstellungs-GmbH. |

Autor

Richard Burton

Editor / World Show Media

www.worldshowmedia.net

Schlagwörter in diesem Artikel:

#recycling

Weitere Artikel mit diesen Schlagwörter finden:

Zur Magazin-Detailsuche

Newsletter

Immer informiert

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen rund um die ACHEMA frei Haus. So verpassen Sie garantiert keine wichtigen Termine.

Jetzt abonnieren

Tickets
Kontakt